Rote Karte für
Heiko Maas

Die Initiative »Rechtsanwälte gegen Totalüberwachung e.V.« ist eine Gruppe von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, ein Zeichen der Anwaltschaft gegen Totalüberwachung zu setzen und die Bevölkerung zu sensibilisieren. Des Weiteren werden wir unsere Forderungen auch unmittelbar an die Regierung adressieren.

Über unsere konkreten Aktionen können Sie sich hier informieren.

Gründungsmitglieder der Initiative

RA Dr. Sascha Böttner

RA Dr. Sascha Böttner

RA Dr. Manuel Cadmus

RA Dr. Manuel Cadmus

RA Martin Gottschewsky

RA Martin Gottschewsky

RA Jari Hansen

RA Jari Hansen

RA Dr. Christian Hilmes

RA Dr. Christian Hilmes

RA Dr. Malte Passarge

RA Dr. Malte Passarge

RA Dr. Oliver Pragal

RA Dr. Oliver Pragal

RA Wolfgang Prinzenberg

RA Wolfgang Prinzenberg

RA Dr. Oliver Sahan

RA Dr. Oliver Sahan

RA Sabine U. Marx

RA Sabine U. Marx

RA Burckhardt Müller-Sönksen (MdB)

RA Burkhardt Müller-Sönksen

RA Dr. Konstantin von Notz (MdB)

RA Dr. Konstantin von Notz (MdB)

Beigetretene Institutionen

Münchener Anwaltverein »Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte haben eine wichtige Wächterrolle für die Wahrung von Freiheit und Demokratie. Diese Werte sind durch die Totalüberwachung der Geheimdienste gefährdet. Deshalb ist der Münchener Anwaltverein dieser Initiative beigetreten und hofft auf den Beitritt weiterer Anwaltvereine. Wir regen zudem alle Kolleginnen und Kollegen zur Unterzeichnung der "Hamburger Erklärung" an.« Rechtsanwältin Petra Heinecke, Vorsitzende des Vorstands des Münchner Anwaltverein e.V.
RA Oliver Ibert
Berlin
(Rechtsanwältin/Rechtsanwalt)
RA Tamas Ignacz
Rostock
(Rechtsanwältin/Rechtsanwalt)
Pfarrer Thomas Ijewski
Freudenberg
(sonstiger Beruf)
Helmut Immerheiser
55218 Ingelheim
(sonstiger Beruf)
G. Ingendaay
Köln
(sonstiger Beruf)
Volker Innig
40468 Düsseldorf
(sonstiger Beruf)
RA Levent Ipekcioglu
Mannheim
(Rechtsanwältin/Rechtsanwalt)
D. I.
München
(sonstiger Beruf)
Josef Irnberger
Salzburg
(sonstiger Beruf)
Lothar Irrgang
Fehmarn
(sonstiger Beruf)
A. I.
Berlin
(sonstiger Beruf)
RA Bilinc Isparta
Berlin
(Rechtsanwältin/Rechtsanwalt)
Johannes Issmer
Berlin
(sonstiger Beruf)
Tom Idler
Stendal
(sonstiger Beruf)
F. I.
Hamburg
(sonstiger Beruf)
RA Iyare Allen Imasi
Kiel
(Rechtsanwältin/Rechtsanwalt)
RA Dr. Andreas Indenkämpen
Köln
(Rechtsanwältin/Rechtsanwalt)
T. Ingendaay
Köln
(sonstiger Beruf)
C. I.
Freiburg
(sonstiger Beruf)
Dr. Hubert Ippisch
Samerberg
(sonstiger Beruf)
T. I.
Jena
(sonstiger Beruf)
Dr. Wolf Iro
Berlin
(sonstiger Beruf)
M. I.
Berlin
(sonstiger Beruf)
J. I.
Hamburg
(sonstiger Beruf)
D. Israel
Berlin
(sonstiger Beruf)
»Ich begruesse diese Initiative sehr. Sie sollte in der Anwaltschaft und darüber hinaus Schule machen. Unser Land braucht dringend den Einsatz möglichst vieler Bürger gegen die Erosion der Grundrechte.« Dr. Gerhart Baum (Bundesminister des Inneren a.D.)

Wir rufen zunächst alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie andere Organe der Rechtspflege (Richter, Staatsanwälte, Notare, Justiziare, Professoren, etc.) bundesweit auf, sich der »Hamburger Erklärung gegen Totalüberwachung« online anzuschließen. Des Weiteren rufen wir aber auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger zur Unterzeichnung der Erklärung auf, da diese erhebliche Gefahr für unsere Freiheitlich demokratische Grundordnung selbstverständlich alle Bürger dieses Landes angeht (bitte hierzu das Feld »sonstiger Beruf« wählen).

Denn es gilt: »Wer schweigt, scheint zuzustimmen«.

Diese wird nicht veröffentlicht und wird nur für die Bestätigung Ihrer Daten benötigt.
HINWEIS: Sie erhalten anschließend von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, durch dessen Anklicken Sie auch als Unterzeichner bestätigt und erst danach durch dieses sog. Double-Opt-In Verfahren in der Unterzeichnerliste eingetragen werden.

Ich möchte die » Hamburger Erklärung« unterzeichnen und bin damit einverstanden, dass diese mit meinem Namen oder meinen Initialen als Unterzeichner auf dieser Webseite und sodann als offener Brief an die Bundesregierung versendet werden wird.

Ja, ich möchte über weitere Aktionen der Initiative informiert werden.